Verbessern Sie Ihre Lebensenergie!

Die Zusammenhänge von Umwelteinflüssen und Gesundheit sind den meisten Menschen noch  nicht bewusst. Es bedarf einiger Aufklärungen, um sensibel und verantwortungsbewusst auf die eigene Gesundheit achten zu können.

Steigende Umweltbelastungen wie Vergiftungen und Pestizide in unserer Nahrung und Wasser sowie in Form von geoaktiven Reizzonen in Wohnräumen und Arbeitsumfeld rauben viel von unserer Lebensenergie! Ebenso der Bereich Elektrosmog / Hyperschall / Infraschall wird sich in Deutschland mit seinen irrsinnig hohen Grenzwerten wahrscheinlich immer stärker zu vielfältigen Krankheitsursachen führen!

Handy, W-LAN  und Co - Hochfrequenz- und Niederfrequenzfelder, elektrostatische Felder, Tetrafunk , Elfwellen usw.

Namhafte Fachärzte , unter Ihnen viele Kinderärzte als auch Umweltärzte sehen einen synergistischen Zusammenhang zwischen elektromagnetischen Feldern und vielen schweren chronischen Infektionen, Erkrankungen und Symptomen. Insbesondere bei Kindern und Jugendlichen ist die Gefahr am größten. 

Ein Neurologe erklärte u.a.dazu: „Man zerstört im Prinzip mit den heutigen Handys innerhalb von 5 Min. 169 Eiweißgruppen beim Telefonieren, wenn man das Handy ans Ohr hält. Das Gehirn braucht 25 min, um nach einen 5-minutigen Handygespräch das alles wieder zu sortieren und neue Eiweiße zu produzieren. Bei 4000 Nanowatt Stärke Handystrahlung  können bereits Tumorzellen gebildet werden.
Anfangen sollte man im eigenen Haus und hier ist der Schlafraum besonders wichtig. Die stärkste krankmachende Wirkung haben diese Felder in der Nacht durch die Störung der Melatoninproduktion mit oft katastrophalen Auswirkungen.

Ein Arbeitsplatz mit vielen digitalen Ausrüstungen birgt auch eine Menge an Gefahrenpotential mit W-LAN, PCs, Druckern, Bildschirmen und digitalen Tafeln etc.

Nach neuesten Studien ist jetzt bekannt, dass die größten Schädigungen nicht allein durch Elektrosmog verursacht werden, sondern über Hyperschall. Dieser kann zusammen auftreten mit E-Smog, also über Mobilfunk, Funk- und Fernsehen, Radar, Windkraftanlagen usw. Er kann aber auch durch natürliche Quellen erzeugt werden.  Wird er durch technische Quellen erzeugt, ist er meist gesundheitsgefährdend.
Unser Körper wie auch unser Gehirn arbeiten ebenfalls mit Hyperschall, es ist sozusagen unser Betriebssystem.  Gehirn, Körper sowie Zellen untereinander kommunizieren nicht nur über Nervenimpulse und Botenstoffe, sondern auch über Hyperschallfelder. Von außen einwirkender Hyperschall wirkt direkt auf den menschlichen Körper. Sie können Zellen zu derartig hohen Schwingungsamplituden anregen, dass molekulare Bindungen zerreißen. Handelt es sich dabei um eine DNA, geht der Bauplan für die Zelle verloren und unkontrolliertes Wachstum kann die Folge sein.

HAARP -Teslawellen können sich auf den Körper einkoppeln über den Weg durch die Erdgitter /Benkergitter z.B. über Wasseradern.

Bereich geopathologische Störzonen - Wasserader - Gitternetze und deren Einkopplungen

Bei chronischen und rezidivierenden Erkrankungen sollte immer auch an die Möglichkeit einer geopathischen Belastung (durch sogenannte Erdstrahlen) gedacht werden. Im Mittelpunkt des Interesses steht auch hier wieder der Schlafplatz der Patienten. Der pathogene Einfluss von Erdstrahlen ist sehr oft Mitursache oder sogar Hauptursache bei der Entstehung bzw. Verschlimmerung chronischer Krankheiten.
Nach Prof. Meyl arbeitet auch die Natur mit Skalarwellen. So handelt es sich nach seiner Auffassung auch bei Erdstrahlen um Skalarwellen, mit einer Ausbreitungsgeschwindigkeit kleiner als Lichtgeschwindigkeit. Es könnten demnach Biophotonen beteiligt sein.
Besonders zu beachten sind Ankopplungen durch die verschiedenen Gitter wie z.B. Currygitter. Das Curry-Gitter kann die Strahlung einer Störzone verstärken. Dieser Verstärkungseffekt gilt ganz besonders für eine Currygitter-Kreuzung. Die Kreuzung eines Curry-Gitters führt zu einem sogenannten "Brennglaseffekt", wenn sich im Bereich dieser Kreuzung eine Störzone befindet (z.B. Wasserader, Verwerfungszone, pathogenes Globalgitternetz). Patienten die auf diesen Reizstreifen schlafen, leiden häufig an starken psychischen Problemen, Ängsten, Alpträumen, Depressionen sowie Aggressionen. Theapeuten finden bei den betroffenen Personen oft eine sehr negativ geprägte Einstellung.
Bei malignen Erkrankungen (Krebs) liegt ausgesprochen häufig eine geopathische Belastung vor. Nahezu jeder Krebspatient liegt auf sehr starken geopathogenen Störzonen. Das ist kein theoretisches oder angelesenes Wissen, sondern beruht auf eigenen zahlreichen praktischen Untersuchungen an Schlafplätzen von Krebspatienten.

Was kann man dagegen tun?

1) Feststellung der Belastungen

Zuerst einmal muss festgestellt werden, unter welchen Belastungen Mensch oder Tier leidet. Es gibt da verschiedene Möglichkeiten. Man kann einen Baubiologen bestellen mit seinen Meßgeräten, der die ganze Wohnung durchcheckt oder auch jemanden, der nur oder zusätzlich ein Rutengänger ist, der dürfte noch mehr finden.
Nun heißt es nicht automatisch, wenn die Meßgeräte Störzonen finden, dass die jeweiligen Menschen auch damit am Körper belastet sind, denn der Organismus muss mit diesen Störfeldern in Resonanz gehen, sonst macht es Ihnen nichts aus! Daher ist es viel sinnvoller, zu prüfen, ob diese Belastungen am Körper des Menschen oder der Tiere zu finden sind.

Auch hier gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten: Biofeedbackverfahren, Kinesiologie, Radiästhesie, Radionik- und Biophotonenverfahren.

Ein kostengünstiges effektives Verfahren ist ein radiästhestische Resonanztest, den man auch von zuhause aus mit Hilfe eines Fotos machen lassen kann, siehe dazu Resonanztests  mit ausführlicher Beratung 

 

2) Maßnahmen, um diese Belastungen zu verringern oder abzustellen

Auch hier gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten mit unterschiedlichen Erfolgsaussichten.

Durch eigene Erfahrungen und denen einer Vielzahl von Betroffenen, denen damit geholfen werden konnte,möchte ich Ihnen die Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts auf Grundlagen der Quantenphysik dafür vorstellen:

Radionisch aufprogrammierte und den einzelnen Anforderungen angepaßte spezielle Frequenzmuster in Form von

Neutralisierer / Harmonisier, die durch ordnende Fequenzmuster bewirken, dass der Körper nicht mehr in Resonanz geht mit den schädigenden Störfeldern.
Lesen Sie alles über die verschiedenen Störfelder und deren Lösungsmöglichkeiten auf meiner Page mit Shop für die verschiedenen Neutralisierer für Mensch und Tier, für Wohnraumharmonisierung und Stallanlagen.
https://www.esmog-geopathie.de/